Anwalt Erbrecht Berlin – Rechtsanwalt Holger Cattien

Anwalt für Erbrecht Berlin – richtig schenken und vererben

Anwalt Erbrecht Berlin  Holger R. Cattien ist Ihr kompetenter Rechtsanwalt für Erbrecht in BerlinNachfolgeplanung ist notwendig: Nach statistischen Erhebungen kommt es bei 53% aller Erbschaften zum Streit zwischen den Erben, bei Vermögenden liegt der Anteil bei etwa 70%, mehr als 10% der Unternehmensinsolvenzen haben ihre Ursache in einer mangelhaften Nachfolgeplanung. Die Zahlen zeigen, dass das Unbehagen, sich mit der eigenen Sterblichkeit beschäftigen zu müssen, die Nachfolgeplanung tabuisiert hat. Bei meinem Beratungsansatz geht es vordergründig nicht nur um die korrekte Erstellung einer letztwilligen Verfügung (Testament / Erbvertrag). Vielmehr sind Situationen zu erfassen und ggf. zu vermeiden, wie die Entstehung von Erbengemeinschaften, die Nichtbeachtung von Pflichtteilsberechtigten, der mögliche Zugriff des Sozialhilfeträgers auf den Nachlass und die Frage: Was nützt eine Erbschaft, wenn die Erbschaftsteuer den größten Teil des Nachlasses aufzehrt, weil die steuerlichen Freibeträge zu Lebzeiten nicht genutzt und bei der letztwilligen Verfügung nicht beachtet wurden?

Das deutsche Recht kennt eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten für die Nachfolgeplanung, die – richtig angewandt – den Familienfrieden erhalten und das erarbeitete Vermögen optimal auf die nächsten Generationen übergehen lassen. Es sei insbesondere an Schenkungen zu Lebzeiten, Verträge zu Gunsten Dritter auf den Todesfall, zielkonkrete Erbeinsetzungen und Vermeidung von Erbengemeinschaften, die Vor- und Nacherbschaft, die Anordnung von Vermächtnissen, Auflagen und Teilungsanordnungen, die Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen, aber auch den Einsatz eines Testamentsvollstreckers oder die Möglichkeit der Errichtung einer Stiftung zu Lebzeiten oder von Todes wegen gedacht.

Anwalt für Erbrecht Berlin – Nachfolgeplanung für Unternehmen

Im Rahmen der Nachfolgeplanung für Unternehmen geht es um die Begleitung des Unternehmers bei der Übertragung auf die nachfolgende Generation bzw. auf Dritte, wenn kein geeigneter Nachfolger vorhanden ist. Es gibt sowohl im privaten als auch im unternehmerischen Bereich keine Standardlösung, da jeder Fall und jede Zielvorstellung individuell zu betrachten und umzusetzen ist.

Der Leser sollte sich die Frage stellen, ob er eine formgültige letztwillige Verfügung – häufig das nicht immer geeignete „Berliner Testament“ – errichtet hat oder ob es ausreichend ist, dass die gesetzliche Erbfolge eintritt, wobei es nicht ausreicht, ein Testament zu errichten und es hiernach „seinem Schicksal“ zu überlassen. Ein ursprünglich richtiges Testament kann im Laufe der Zeit durch die Änderung der Vermögensstruktur, der Familienverhältnisse, aber auch durch die Änderung der zivil- und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen durchaus unrichtig werden, mit nicht kalkulierbaren Risiken für den Erbfall und damit für die Erben.

Der Unternehmer sollte sich im Rahmen der Nachfolgeplanung u.a. die Frage stellen, ob ein vorliegendes Testament mit seinem Gesellschaftsvertrag abgestimmt ist, um z.B. zu verhindern, dass der als Unternehmensnachfolger vorgesehene Erbe dem Erblasser auf Grund von gesellschaftsvertraglichen Klauseln nicht nachfolgen kann.

Das richtige Schenken und Vererben erspart Streit und Geld.

Wenn Sie einen Beratungstermin bei unseren Berliner Anwälten für Erbrecht zur Nachfolgeplanung oder zum Thema Erbrecht in Berlin wünschen, dann senden Sie uns einfach nachstehende Nachricht. Wir vereinbaren dann einen Termin mit Ihnen. Ihr Anwalt für Erbrecht Berlin

Zum Kontaktformular